Bürgermeister starten beim Hersbrucker Eselrennen

Eselrennen 2019: Robert Ilg mit „Sternchen“ [Foto: © Thomas Geiger]

Eine verbindende Gaudi war beim Eselrennen im Rahmen des diesjährigen Altstadtfestes angesagt:
Unser Bürgermeister Robert Ilg war eingeladen, gemeinsam mit einer kommunalpolitischen Truppe, aktiv an dem Rennen teilzunehmen. Pietro Valent, Bürgermeister der Hersbrucker Partnerstadt San Daniele und der dortige Tourismusbeauftragte Silvano Pilosio beteiligten sich gerne an dem Spaß. Das Team vervollständigten 2. Bürgermeister Peter Uschalt, sowie die Stadträte Norbert Thiel und Friedrich Biegel.
Im Mittelpunkt stand natürlich „Sternchen“, die sportliche und friedfertige Eselstute, welche die Mannschaft sogar bis in das Halbfinale führte.
Ein großes Vergnügen für alle Beteiligten!

Danke an den FC Hersbruck, der wie immer dieses Spektakel hervorragend organisiert und durchgeführt hat!

Danke für Ihr Vertrauen

– – – Robert Ilg bleibt Bürgermeister – – – Armin Kroder im Amt des Landrates im ersten Durchgang bestätigt – – – FRB mit sechs Stadträten in Hersbruck – – –

So würde der regionale Nachrichtenticker auf großen Fernsehsendern vorraussichtlich aussehen, wenn man die guten Nachrichten des gestrigen Abends zusammenfasst. Alles in allem können wir vom Freien Rathausblock sehr zufrieden auf die hinter uns liegende Kommunalwahl blicken (die Ergebnisse zum Kreistag liegen zum Zeitpunkt der Artikelformulierung leider noch nicht vor).

  • Der Abend begann mit einer überzeugenden Bestätigung von Robert Ilg im Amt des ersten Bürgermeisters der Stadt Hersbruck. Mit 88,3 Prozent stieß seine bisherige Arbeit auf breite Zustimmung in der Hersbrucker Bevölkerung.
  • Mit einem Sieg im ersten Wahlgang haben bei Wahl zum Landrat nur die größten Optimisten geliebäugelt. Aber das Ergebnis von Armin Kroder war überragend und ein verdienter Lohn für sechs Jahre hervorragende Arbeit als Landrat. Mit 57,5 Prozent wurde er im Amt bestätigt und kann die nächsten zwei Wochen ohne Stichwahlvorbereitungen verbringen.
  • Beide Wahlgewinner wohnten dann – nach großem Applaus in der Hersbrucker Weinperle – dem Erwarten des Ergebnisses zur Stadtratswahl bei. Mit sechs Sitzen konnten wir vom FRB hier sogar noch mal zulegen, da sich durch die Änderung des Auszählverfahrens aus Basis der Ergebnisse von 2008 lediglich 5 Sitze ergeben hätten und diese Zahl für uns Basis unserer Erwartungen war. Mit Jürgen Amann, Peter Weinmann, Angelika Pflaum, Irmgard Raum, Volker Hegel und Hans Schaffer (er rückt für den wiedergewählten Bürgermeister nach) sitzen sechs Vertreter des FRB im neuen Stadtrat.

Insgesamt also ein tolles Ergebnis, das durch ein Dankeschön an alle am Erfolg Beteiligten untermauert werden soll.

Auch Ihnen – den Wählerinnen und Wählern – danken wir an dieser Stelle für das in uns gesetzte Vertrauen und für die uns gegebenen Stimmen.

Alle Ergebnisse zur Kommunalwahl finden Sie auf der Internetseite der Stadt Hersbruck bzw. auf den Seiten des Nürnberger Landes.

Danke

Robert Ilg im Amt

Am Morgen des 1. April 2010 war es so weit – Die Amtszeit von Robert Ilg als 1. Bürgermeister der Stadt Hersbruck begann um 09.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Spitalkirche.800_TDG20100401_IlgHEB_006
Dekan Dr. Werner Thiessen, Pfarrer Wunnibald Forster und Pastor Christian Odefey schickten alle Beteiligten mit einem Segen in den Tag. 800_TDG20100401_IlgHEB_011
Um 10.30 Uhr hiess es für Robert Ilg das letzte Mal Platz nehmen auf dem Sitz des Fraktionssprechers des FRB neben Günther Langheinrich,800_TDG20100401_IlgHEB_016
während Brigitta Stöber als 2. Bürgermeisterin die Sitzung eröffnete.800_TDG20100401_IlgHEB_012
Zahlreiche Gäste hatten sich im Sitzungssaal des Stadthauses eingefunden um an der Zeremonie teilzunehmen. In der ersten Reihe natürlich die ganze Familie Ilg.800_TDG20100401_IlgHEB_082
Bis auf wenige Ausnahmen waren auch alle Stadträte anwesend.  800_TDG20100401_IlgHEB_015

Gerade noch Bürgermeister – jetzt schon auf der Ehrenbank: Wolfgang Plattmeier (links) fühlt sich noch etwas unwohl unter den "Alten": Albert Höpfl, Anton Dobmeier und Albert Geng.800_TDG20100401_IlgHEB_024
Brigitta Stöber waltet ihres Amtes. Sie lässt den neuen Bürgermeister den Amtseid sprechen800_TDG20100401_IlgHEB_035
und hängt ihm schliesslich die Amtskette des 1. Bürgermeisters um. Um 10.38 Uhr hat Hersbruck nach 24 Jahren Amtszeit des Vorgängers Wolfgang Plattmeier ein neues Stadtoberhaupt – Robert Ilg vom Freien Rathausblock Hersbruck.800_TDG20100401_IlgHEB_040
Robert Ilg wirkt unter der Last der Kette und des neuen Amtes noch etwas unsicher, das wird sich in den nächsten Monaten ändern.800_TDG20100401_IlgHEB_044
Erster Gratulant ist Gegenkandidat und Fraktionssprecher der CSU im Stadtrat Peter Uschalt.800_TDG20100401_IlgHEB_053
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gratulierte Wolfgang Plattmeier seinem Nachfolger.800_TDG20100401_IlgHEB_073
Dann durfte der neue "Burchers" beäugt vom "Alten" zu seinen ersten Amtshandlungen Platz nehmen.800_TDG20100401_IlgHEB_084
Hans Schaffer wurde als Nachrücker und neuer Stadtrat in der Fraktion des FRB vereidigt.800_TDG20100401_IlgHEB_094
An dieses neue Bild der sechs FRB-Stadträte muss man sich jetzt gewöhnen. Neuer Fraktionssprecher ist Jürgen Amann (hinten rechts). 800_TDG20100401_IlgHEB_114
Nächste Amtshandlung war die Ernennung von Wolfgang Plattmeier zum Altbürgermeister der Stadt Hersbruck, dieser war über die Vorsilbe "Alt" nicht ganz glücklich. Er äußerte sich aber, dass er froh sei, sich aus der "Droge" Bürgermeister auf diese Art und Weise "herausschleichen" zu können.800_TDG20100401_IlgHEB_121
Am Ende durften noch alle Stadträte gratulieren,800_TDG20100401_IlgHEB_133
Frau Anne und Tochter Magdalena durften erstmals die Amtskette in Augenschein nehmen1000_TDG20100401_IlgHEB_140
und Jürgen Ruppert von der Hersbrucker Zeitung lies die Amtskette vorsichtshalber noch einmal überreichen, dann war die Sitzung auch schon vorbei und die Mandatsträger beendeten die Veranstaltung mit einem adäquaten Schäufele-Essen. Ob mit oder ohne Schäufele-König ist nicht bekannt.

Text und Fotos: Thomas Geiger   

Robert Ilg ist Bürgermeister – Bilder vom Wahlabend

1000TDG20100214_IlgWahl_054
Erst nach Erscheinen des allerletzten Ergebnisses ließ sich Robert Ilg gratulieren.

1000TDG20100214_IlgWahl_074Einer der ersten Gratulanten: Peter Uschalt (CSU) im ersten Wahlgang knapp gescheitert.

600_TDG20100214_IlgWahl_003x
Glückliche Eltern 

1000TDG20100214_IlgWahl_099Glückliche Töchter

1000TDG20100214_IlgWahl_103
Erstes Interview mit dem BR

1000TDG20100214_IlgWahl_117
Gratulant Norbert Dünkel

1000TDG20100214_IlgWahl_132
Stephan Krimm, der unterlegene Kandidat von Grünen und SPD gratuliert dem Sieger 

1000TDG20100214_IlgWahl_140
Küsschen von Volker Hegel

1000TDG20100214_IlgWahl_143
Peter Matzner (CSU), 3. Bürgermeister der Stadt Hersbruck

1000TDG20100214_IlgWahl_161
Die weitgereistesten Gratulanten kamen aus Robert Ilgs Urlaubsort Wagrain in Österreich

1000TDG20100214_IlgWahl_182
Amtsinhaber Wolfgang Plattmeier (SPD) und 2. Bürgermeisterin Brigitta Stöber (SPD)

1000TDG20100214_IlgWahl_190
Michelmühl-Bürgermeisterin Heidi Zeschky

1000TDG20100214_IlgWahl_220
Gratulanten vom UBB Offenhausen: Gemeinderat Gerd Müller und Bürgermeister Georg Rauh

1000TDG20100214_IlgWahl_273
Stadtrat Wolfgang Geiger (CSU) und Pommelsbrunns Bürgermeister Jörg Fritsch (SPD)

1000TDG20100214_IlgWahl_329
Anstoßen auf den Erfolg: Stadtrat und "Ziehvater" Günther Langheinrich mit dem frisch gewählten neuen 1. Bürgermeister

1000TDG20100214_IlgWahl_291
Geburtstagsständchen vom Bürgermeister für drei "Valentine": Klaus Rostek, Thomas Geiger und Matthias Brunner

1000TDG20100214_IlgWahl_246
"Büttenrede" der Stadträtinnen Irmgard Raum und Angelika Pflaum

1000TDG20100214_IlgWahl_264
Freude auch bei Sohn Maximilian Ilg (alle weiteren Bilder ohne Kommentar)

1000TDG20100214_IlgWahl_268
1000TDG20100214_IlgWahl_277 

1000TDG20100214_IlgWahl_282
1000TDG20100214_IlgWahl_296

1000TDG20100214_IlgWahl_307
1000TDG20100214_IlgWahl_346
1000TDG20100214_IlgWahl_355
   

Der letzte Infostand – morgen gilt’s! Ihre Stimme ist wichtig.

800_IMG_3743
Ein letztes Mal hieß es frieren für den Kandidaten und selbst beim letzten Mal war das Interesse der Bevölkerung groß. Die gestifteten Krapfen waren bald verteilt und viele Menschen machten Robert Ilg Mut für den morgigen Sonntag. Nun heisst es wählen gehen und dann abwarten, was der Sonntag bringt. Wir weisen auch hier noch einmal darauf hin, dass die Wahlkarten nicht unbedingt nötig sind, falls jemand sie schon weggeworfen hat. Es reicht der Personalausweis, um wählen zu dürfen. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht gebrauch. Ab 18 Uhr finden Sie Robert Ilg in Kratzers Biergarten, vor der Großleinwand mit den Wahlergebnissen. 

800_IMG_3749